EM-EINSTEIGER KURS

 EM einfach erklärt (kurzer theoretischer Vortrag)

-von der Ur-Lösung zur Vermehrung

-Herstellung von EMa (praktischer Teil)

-aus Küchenabfällen hochwertigen Dünger (Bokashi)

mit EM herstellen (praktischer Teil)

-Effektive Mikroorganismen im Haushalt (Reinigen, Putzen, Waschen usw...)

-Effektive Mikroorganismen für die Gesundheit

(praktische Tips und Erfahrungsberichte)

-Fragen und Diskussionsrunde

 

Für die einfache Verwendung in Garten und Haushalt

gibt es vergünstigte Einsteigersets.

 

Garten

Vortrag für Personen, die in Zukunft für ihre Blumen,

Obst, Balkon- und Zimmerpflanzen,

Rasen und Gemüsegärten keine chemischen Dünger

oder Schädlingsbekämpfungsmittel

mehr verwenden wollen.

-EM Grundlagenwissen

-warum viele Schädlinge wie Schnecken u.ä. durch den

Einsatz von EM arbeitslos werden

(Hornspäne und Mist tierischer Herkunft ist tabu)

-Unterschied zwischen EM hergestellten Nahrungsmitteln und

unter dem Einsatz vonKunstdüngern hergestellten

Nahrungsmitteln

-eine einfache und sehr umweltfreundliche Methode

hochwertig organischen Dünger aus Küchen- und Gartenabfällen

(Rasenschnitt, Blätter, Laub, Strauch- und Baumschnitt)

mit Hilfe von EM herzustellen

-wie funktioniert mit Pflanzenkohle /Terra Preta) und EM

ein Humusaufbau in wenigen Jahren?

-die Bedeutung von EM in Verbindung mit Urgesteinsmehl

und EM-Keramikpulver für die Umwandlung von Mineralien,

Nährstoffen und Spurenelementen in

pflanzentaugliche organische Formen

-Behandlung von Gießwasser, Teichen, Biotope mit EM-Keramik,

damit Algen verschwinden, oder erst gar nicht entstehen können

 

haushalt

Vortrag für Personen, die in Zukunft im Haushalt

beim Putzen, Spülen und Waschen (auch Spül-und Waschmaschine), bei Gerüchen,

Tieren oder Gewässern (Teich, Zisterne, Whirlpool usw.)

keine chemischen Mittel mehr verwenden wollen.

- Grundlagenwissen zu den Effektiven Mikroorganismen EM

- Vergleich verschiedenster Haushaltsreiniger und EM

- Wirkungsweise von EM bei Haustieren und Gewässern

 

darm

Ca. 80% der Bevölkerung in Deutschland leidet unter

einem kranken Darm.

Wie können da Effektive Mikroorganismen helfen?

Ein kranker Darm kann die Ursache für

viele Erkrankungen sein, wie:

z.B.: Migräne, Allergien, Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma,

chronische Schmerzen, Rheuma, Depressionen

und Angstzustände, chronische Darmerkrankungen,

Herz- und Blutgefäßerkrankungen,chronische Müdigkeit

und Konzentrationsmangel.

All dies sind Erkrankungen welche 80% unserer Bevölkerung betreffen

und weit häufiger mit dem Darm zusammenhängen,

als man denkt.

Dieser Vortrag soll helfen, Ursachen und Zusammenhänge

dieser Erkrankungen zu verstehen und welche

Möglichkeiten es gibt, mit den Effektiven Mikroorganismen

wieder dauerhaft Gesundheit zu erlangen.

 

bluthochdruck

Dieser Vortrag soll helfen Ursachen und Zusammenhänge

unten aufgeführter Erkrankungen zu verstehen

und welche Möglichkeiten es gibt mit den

Effektiven Mikroorganismen wieder dauerhafte Gesundheit zu erlangen, denn die Mikroben sind die Ursache allen Lebens.

Die arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) ist

in den westlichen Industrieländern und insbesondere

auch hier in Deutschland eine häufige Gesundheitsstörung.

Bei ca. 10-20% der Bevölkerung ist der Blutdruck erhöht.

Unabhängig von der Ursache des Bluthochdrucks

treten gehäuft Folgeschäden auf in Form von:

- Durchblutungsstörungen

- Schlaganfall

- Netzhautschäden der Augen

- Herzinfarkt

- Nierenschäden

- Migräne

- Allergien

- Neurodermitis

- Heuschnupfen

- Asthma

- chronische Schmerzleiden

- Rheuma

- Depressionen und Angstzustände

- chronische Darmerkrankungen

- Immunsystemerkrankungen

- Herz- und Blutgefäßerkrankungen

- chronische Müdigkeit und Konzentrationsmangel

 

EM IM GARTENJAHR

Wir wollen über das ganze Gartenjahr 2017 allen

unseren Gartenkunden und/oder Garteninteressierten

in stark praxisorientierten Workshops die Möglichkeit

bieten mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen erfolgreich zu gärtnern.

LANDWIRTE

-Kreislaufwirtschaft durch Gülle- und Mistaufbereitung, sowie den                   

 organischen Abfälle

-Verminderung von Durchfallerkrankungen durch Stallhygiene mit EM

-Reduzierung von Tierarztkosten

-Gewichtszunahme durch Fütterungsoptimierung

 bei Kälbern, Mastvieh,Trockensteher,

 Milchvieh sowie Zuchtsauen, Ferkel, Mastschweine und Geflügelhaltung

 (Hühner, Puten, Gänsen und Enten)

-ca. 10% höhere Gasausbeute bei Biogasanlagen

-effektivere Aufbereitung des Biogassubtrates

-Erhöhung des Zuckergehalts in der Blattmasse

-Remineralisierung von Ackerflächen

-Stoppelbearbeitung

-Pflanzenstärkung im Ackerbau für alle Kulturen ab dem

 3- Blatt- Stadium oder zu Vegetationsbeginn