Hallo Michael, hallo Ralph,
zu euch gekommen bin ich eigentlich nur durch Zufall auf der Suche nach Urgesteinsmehl für mein Hochbeet. Als ihr dann von EM auf eurem Ostermarkt erzählt habt würde ich ganz Ohr, vorallem  seine Wirksamkeit im Körper. Seit November 2016 wurde bei mir das Reizdarmsyndrom festgestellt. Blähbauch und Bauchkrämpfe sind meine Beschwerden. Durch die Fodmap Diät könnte ich diese Beschwerden so gut wie möglich einschränken, jedoch ein falscher Nahrstoff und los ging es mit den Beschwerden. Es war unterwegs fast nicht mehr möglich irgendwas zu essen, ganz abzusehen, dass der Stuhlgang nicht mehr das ist wie er einmal war. Im Frühjahr entschied ich mich dann eine Darmsanierung zu machen, doch wie und mit was war ich bis zu eurem Ostermarkt auf der Suche. Ralph war dann so freundlich mir das mit EM nahezulegen. Begonnen hab ich mit EM morgens und abends ein Schnapsglas zu trinken. Die Therapie habe ich am 09.04.2017 begonnen, war dann noch sehr vorsichtig mit dem was ich esse, aber aufgrund eines Aufenthalt in Italien blieb mir kaum etwas übrig als Pizza und Pasta zu essen. Immer mit der Angst gebangt, es könnten wieder Bauchkrämpfe folgen, wurde ich durch ein Wunder überrascht, es blieben sämtliche Schmerzen aus! Seit diesen Tagen vor Ostern kann ich wieder normal essen, ich verdanke das nur EM und euch für die super Beratung. Einen Tag ohne EM gibt es bei mir nicht mehr. Es ist herrlich wieder ohne Blähbauch Tag für Tag zu genießen. EM und EM-Ursalz starten morgens mit mir in den Tag und beenden diesen.
Ich hoffe es werden noch viele auf EM Aufmerksam und können dadurch ein normales Leben führen, denn die Chemie hat bei mir nicht geholfen, Psyche war der Auslöser und nun führe ich ein normales Leben ohne was daran zu ändern außer EM zu trinken.
Viele Grüße und bis bald wenn ich Nachschub brauche!

Fabienne

 

Oberbauchbeschwerden
Vor etwa 20 Jahren erkrankte ich nach einem Zeckenbiss an einer Borreliose.
Der Internist verordnete mir Antibiotika, die ich fast 4 Wochen einnehmen musste. 
Als ich den ellenlangen Beipackzettel damals gelesen hatte, fragte ich mich, ob ich lieber an den  Nebenwirkungen der Antibiotika, oder an der Borreliose sterben sollte!!! Seit dieser Zeit habe ich immer wieder Oberbauchprobleme. Die letzten Oberbauchbeschwerden hatte ich seit vergangenen Sommer ein halbes Jahr lang,  ohne dass sich irgendetwas besserte. Ich war schon ganz frustriert, als ich eines Tages von den effektiven Mikroorganismen hörte.
Jeden Tag trank ich nun voll Hoffnung mehrmals 50 ml "EMa" .
Welch ein Glück und welche Freude, die Oberbauchbeschwerden, die mich ein halbes Jahr gequält hatte, verschwanden komplett.

C.R.

 

DARMVERTIKEL