Bokashi Dünger

 

Bokashi ist das clevere Recyclingsystem für Ihre Küchen- und Gartenabfälle.

 

Ohne Gestank entsteht in kürzester Zeit hochwertiger Dünger für Topfpflanzen, Obstbäume, Gemüsebeete und Blumenrabatten.

 

Die Küchenbokashi-Produzenten sind überzeugt von den vielen positiven Ergebnissen Ihres Einsatzes. In kurzer Zeit siedeln sich wieder Würmer an, diendas Bokashi zu wertvollem Humus umwandeln. Die Erde ist belebt und wird locker. Wertvolle Organik gelangt ohne Energieverlust in den Boden und liefert gesundende Vital- und Nährstoffe. Küchenabfälle werden schnell und sinnvoll verwertet. Wie man Grünhäcksel und Rasenschnitt aus dem Garten  zu hochwertigem Mulchmaterial fermentieren kann, zeigen wir Ihnen auf der nächsten Seite.

 

Bokashi im Bokashi_Eimer
Bokashi im Bokashi_Eimer

 

Fertig fermentiertes Küchenbokashi kann einen weißlichen Belag aufweisen und hat einen typischen süß-sauren Bokashi-Geruch.

Herstellung von Küchenbokashi mit dem Organko-Bokashi-Eimer System
Man gibt die zerkleinerten Küchenabfälle in den Eimer, sprüht EM-aktiv pur über die Küchenabfälle, streut RoPro-Streu oder Trockenbokashi darüber, drückt gut an undverschließt mit dem Deckel luftdicht. Das Prozedere wird solange wiederholt bis der Eimer voll ist. In dem Bokashi-Eimer können Küchenabfälle jeder Art (Gekochtes, wie Nudeln, Reis, Fette, Zitrusschalen, Fleischabfälle, kleine Knochen…) fermentiert werden.
Den Feuchtigkeitsgrad von Bokashi können Sie mit der Menge an EM-aktiv oder RoPro-Streu (od. Trockenbokashi) regulieren. Bitte geben Sie keineverfaulten oder stark verschimmelten Speisereste in den Eimer.

Das Bokashi ist bei Zimmertemperatur nach ca. 14 Tage Reifezeit fertig, riecht leicht säuerlich und kann einenweißlichen Belag auf der Oberfläche aufweisen. Je länger Sie brauchen um den Eimer zu füllen, umso kürzer die Fermentationszeit. Die sich bildende Flüssigkeit regelmäßig ablassen. Man verwendet den Bokashi-Saft als Dünger (1:20 bis 1:200) oder pur für Abflüsse.

Ausbringen von Küchen-Bokashi im Beet
Kleinen Graben ziehen (bis zu 10 cm) Bokashi einfüllen, mit Erde zudecken. Mit EM-aktiv 1: 200 (50ml auf 10L Wasser) kräftig gießen, um die Umsetzungsprozesse anzuregen.
Mit dem Anpflanzen oder Säen mindestens 2 Wochen warten. Das Bokashi ist in wenigen Wochen von den Bodenlebewesen völlig umgesetzt.
Bokashigaben lockern den Boden innerhalb weniger Monate. Wöchentlich mit EM-aktiv gießen und eine zusätzliche Mulchschicht unterstützen das Bodenleben enorm und duftige Gartenerde kann sich entwickeln.

Ausbringen von Küchenbokashi im Winter oder ins bepflanzete Beet
Wenn Sie keine Möglichkeit haben Küchenbokashi zu vergraben, z.B. im Winter, gibt es verschiedene Varianten es zu Lagern: Um es in Plastiksäcken zwischenzulagern bitte vor dem Umfüllen den Sickersaft ablaufen lassen. Das Bokashi ist konserviert und einsatzbereit für das Frühjahr.
Eine einfache Methode Bokashi während der Vegetation in stehende Bestände zu bringen ist das Füllen von Tontöpfen mit Bokashi. Dazu etwas Erde in die Töpfe geben, mit Bokashi füllen und festdrücken. Dann vor Ort auf den Kopf stellen. Innerhalb von 6-8 Wochen wird das Bokashi vererdet, während es bestehende Kulturen düngt. Sobald der ganze Inhalt umgesetzt wurde wird der Tontopf weggenommen. Diese Methode ist natürlich auch während der Wintermonate anwendbar.Küchenbokashi kann auch als Kompoststarter verwendet werden.

Küchen-Bokashi als Dünger in Blumenkästen u.-Töpfen

Auch die Erde für Blumenkästen oder Kübelpflanzen lässt sich hervorragend mit Küchenbokashi aufwerten. Zuerst 1/3 des Kübels mit Erde füllen, dann 1/3 Küchen-Bokashi und schließlich mit Erde voll füllen. Mit einer EM-aktiv Verdünnung angießen und mindestens 2 Wochen mit dem Bepflanzen warten. Die Mikrobiologie setzt das Bokashi langsam um. Wertvolle Nährstoffe und Enzyme werden für die Pflanzen zur Verfügung gestellt.