Bokashi aus Rasenschnitt

 

Eine Mulchschicht aus hochwertigem Material (z.B. fermentierter Rasenschnitt, gehäckselte fermentierte Stauden, gutes Heu…) schützt vor Austrocknung, liefert Mineralien und Nährstoffe und fördert die Vitalität und Gesundheit der Pflanzen enorm. Es vermindert außerdem den Aufgang von Unkräutern und -Gräsern. Besonders während der Wintermonate ist eine schützende Mulchschicht aus fermentierten Häckselgut oder Rasenschnitt empfehlenswert.

Bokashi aus Rasenschnitt – so einfach gehts:
Vor dem Rasenmähen kann man den Rasen bequem mit EM-aktiv Verdünnung (1:1 bis 1:10) einsprühen. Das mit EM-aktiv eingesprühte Schnittgut in Fässer füllen, feststampfen und luftdicht verschließen.  Bei Rasenschnitt (1m³) kann man 1l EM-aktiv und 1l Zuckerrohrmelasse (in 1l heißes  Wasser auflösen) und 1-3kg RoPro-Lit Gesteinsmehl unter den Rasenschnitt mischen. Das bringt zusätzliche Nahrung für die Mikroorganismen.
Nach 2-3 Wochen (abhängig von der Temperatur) ist das Bokashi fertig. Das fertige Bokashi kann als Mulch oberflächig ausgebracht oder leicht eingearbeitet werden.

Ein Wintermantel für Ihre Beete
Im Spätherbst man kann das fertige Bokashi auch auf dem „nackten“ Boden ca. 3 cm dick ausbreiten (beachten Sie eine lockere Verteilung des Materials, so dass der Gasaustausch für den Boden noch möglich ist). Anschließend mit EM-aktiv (100 ml auf 10 L Wasser) gießen. Dadurch ist der Boden während der kalten Jahreszeit geschützt. Das Bodenleben setzt die Mulchschicht im Laufe der Wintermonate um.

Sie können jeglichen Mist (von Hühnern, Pferden, Rindern, Hasen…) fermentieren und zu hochwertigem Dünger wandeln. Zusätzliche Organik, wie Stroh, Heu, Grün- oder Häckselgut begünstigt ein ausgewogenes C:N Verhältnis. Bei der Herstellung können Sie einfach so vorgehen wie oben beim Grüngut beschrieben.

Sollten Sie keinen Platz oder keine Zeit für die Fermentation haben, können Sie auch ihren Rasenschnitt (2-3 cm dick) pur verwenden, den Sie mit EM-aktiv 50 ml /10 L Wasser angießen. Auch so ein einfacher Mulch hat Vorteile gegenüber nackten Beetflächen. Das Angießen mit EM-aktiv verhindert Fäulnisprozesse.

Der Unterschied vom frischen Rasenschnitt zu fermentierten Rasenbokashi: Durch die Fermentation entstehen vielerlei Stoffe, wie Enzyme, Antioxidantien und hochwertige Stickstoffverbindungen, die dem Boden natürlich zu Gute kommen.