RAVERA aktiv – Fermentgetränk

RAVERA aktiv – Fermentgetränk

 


 

Spätestens seit dem Erfolg der Bestsellern „Darm mit Charme“ oder den Fachbüchern von Dr. Anne Katharina Zschocke  weiß man mehr und mehr um die direkte gesundheitsfördernde Wirkung von Mikroben. Heute weiß jeder, dass nach einer Antibiotika-Kur die Darmflora wieder aufgebaut werden muss.
Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Verdauungstörungen, Hautprobleme  und viele andere Beschwerden hängen mit einer gestörten Darmflora zusammen.

 

Bei uns in der ganzen Familie ist Ravera aktiv der „Ersthelfer“ in der Not. Regelmäßig getrunken, tut es uns allen (vom Säugling bis zum Opa) sehr gut. Die regulierende Wirkung auf die Verdauung und der stabilisierende Effekt auf das Immunsystem konnten wir alle fühlen und die Auswirkungen haben uns durch die Bank imponiert. Wir sind weniger krank und wenn wir krank sind, können wir sehr schnell wieder genesen. Außerdem konnten Krankheiten in der Familie wie Bluthochdruck, Lungengeschichten und Dysbakterie entweder ganz ausheilen oder wenigstens der Zustand stark verbessert.

 


 

Was ist Ravera aktiv

 

Ravera aktiv ist ein Fermentationsgetränk und entsteht durch eine lange Fermentation mit ausgesuchten Zutaten. Diese sind Wasser, Gerste, brauner Rohrzucker, Keramikpulver, EM1 (Urlösung) und getrocknete Kräuter. Alle Zutaten stammen aus biologischem Anbau

 

 

 

Ein Umdenken
In unserer aufgeklärten Zeit werden Bakterien meist nur mit Krankheiten in Verbindung gebracht. In der traditionellen Medizin und in altbewährten Hausmitteln allerdings spielt die Therapie mit Mikroben eine große Rolle.

 

 

 

Seit Jahrtausenden sind die positiven Wechselwirkungen von in Symbiose lebenden Mikroorganismen bekannt. Viele kennen die traditionellen Vertreter, z.B. den griechischen Met, den Kefir, Kombucha, das indische Soma oder unser heimisches milchsauer vergorenes Gemüse – das Sauerkraut. Sie alle fördern die Verdauung, regen das Immunsystem an, unterstützen das Gleichgewicht der Darmflora und die gesamte mikrobiologische Situation im Körper.

 

 

 

Die Gesundheit sitzt im Darm
Je vielfältiger und ausgeglichener unsere Darmflora, umso leichter und effektiver kann unser Immunsystem auf Störungen reagieren. Die Funktionalität des Darms hat Auswirkungen auf sämtliche Bereiche des Wohlbefindens in Körper, Geist und Seele.

 

Eine Erfolgsgeschichte
Vor kurzem war eine Familie zu Gast. Sie lebt mit Morbus Crohn, einer chronischen und schubweise verlaufenden Entzündung des Magen-Darm-Trakts und hat zu diesem Zeitpunkt Ravera aktiv und Keramikpulver seit 4 Wochen in geringsten Mengen zu sich genommen. Die Begeisterung über ihr neues Lebensgefühl seit sie Ravera aktiv kennen lernen durfte ist nur schwer wieder zu geben. Seither gestaltet sich ihr Alltag normaler, die Schübe sind weniger häufig und die Intensität nimmt immer weiter ab.

 


 

 

 

Hausmittel Ravera Aktiv
Bei uns zu Hause ist Ravera aktiv immer zur Unterstützung am Start, wenn das Immunsystem nach Hilfe schreit. Zum Beispiel wenn sich eine Erkältung anbahnt oder wenn es stressige Zeiten gibt mit Job und schlaflosen Nächten wegen Babygeschrei. Ich finde es gibt einem die Kraft mit vielem besser umgehen zu können. Auch im Studium während des Prüfungsstresses kann Ravera aktiv(und EM-Keramikschmuck)helfen einen klaren Kopf zu bewahren. Und übrigens, wer es in einer Feierlaune am Abend etwas übertrieben hat, kann die Auswirkungen am nächsten Tag mit einem Schnapsglas Ravera aktiv vor dem zu Bett gehen ein wenig abmildern 😉

 

Gutartige Bakterien sollen das Immunsystem stärken
Focus Magazin Heft: Nr. 48 (2012): >> Bakterienforscher Martin Blaser sagt Hilfe voraus: „In Zukunft werden wir die Defizite, die der moderne Lebensstil in unserem Mikrobiom verursacht, gezielt beheben, um Krankheiten zu verhindern oder zu heilen.“ Eine Fülle von Studien zeigt inzwischen, dass die Gabe nützlicher Bakterienmischungen (Probiotika) die Gesundheit fördern kann. So verhindern Probiotika Durchfallerkrankungen bei Kindern, die zuvor Antibiotika einnehmen mussten.<<

 

 

 

Probiotika bei Kindern

 

Ravera aktiv kann auch schon bei den Kleinsten angewendet werden. Säuglinge und Kleinkinder bekommen bereits verdünnt und tropfenweise Ravera aktiv bei Drei-Monats-Kolik oder beim Zahnen. Man kann es auch während der gesamten Stillzeit unbedenklich trinken. Wenn Kinder sich verletzen wird die Kühlkompresse vehement abgelehnt, aber ein Ravera aktiv Wickel wird gerne angenommen.

 


 

Verzehrempfehlung: bis zu 30 ml pur oder verdünnt mit Wasser oder Saft zu den Mahlzeiten auf 2-3 Gaben am Tag verteilt trinken.

 

Übrigens: Ravera aktiv ist Laktose und Gluten frei